Plattform Generation Praktikum

Plattform Generation Praktikum

Die Plattform Generation Praktikum besteht seit 2006 und ist als Verein konstituiert.

Die Aktivitäten der Plattform umfassen die Erforschung des Phänomens Praktikum, die Initiierung von und Mitarbeit an diversen Projekten, sowie die Durchführung von Vernetzungsgesprächen und Veranstaltungen.

Kurzer Abriss über die Tätigkeiten Der Plattform Generation Praktikum:

Aus dem Bedürfnis heraus die öffentliche Diskussion über Praktika mit Zahlen und Fakten zu unterstützen, führte die Plattform 2006 eine Online-Erhebung durch. Das Ergebnis, die Studie “Arbeit ohne Wert? Strukturmerkmale der PraktikantInnen-Beschäftigung im Hochschulkontext in Österreich” erschien im Juli 2007 und stellte die erste Studie zur Praktika Problematik dar.

Im gleichen Jahr beteiligte sich die Plattform an der Konferenz “Generation P – Internships: A Form of Precarious Employment in Europe” am 21. November im Europaparlament in Brüssel in der die gemeinsam von Praktika-Initiativen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Österreich erarbeitete Petition vorgestellt wurde. In den folgenden Monaten wurden dann Unterschriften gesammelt und anschließend dem EU-Parlament überreicht.

Die zweite Studie “PraktikantIn gesucht! Eine explorative Analyse des Praktika-Stellenmarktes in Österreich” wurde im Sommer 2009 veröffentlicht.

Die Mitentwicklung am “Gütesiegel Praktikum” der ÖH Bundesvertretung 2010 folgte, Das Gütesiegel ist ein wichtiger Schritt in Richtung Qualitätssicherung und Fairness bei Praktika und kann als Messlatte dafür gesehen werden was ein gutes Praktikum hinsichtlich Inhalt, Rahmenbedinungen und Vertrag ausmacht.

Seit 2011 hat sich die Vernetzung intensiviert. Dies zeigt sich auch daran, dass VertreterInnen der AK Wien, der ÖH Bundesvertretung und GPA-djp Jugend im Vorstand der Plattform Generation Praktikum vertreten sind, um sich gemeinsam für adäquate Praktikabedingungen einzusetzen.

Auf Initiative des European Youth Forum (EYF) fand im September 2011 das Stakeholder and expert meeting “Towards Europe-wide Quality Standards for Internships and Apprenticeships” im Europäischen Parlament in Brüssel statt; auch hier war es der Plattform Generation Praktikum wichtig sich zu beteiligen. Daraus entstanden ist eine EU weite “Praktika Qualitiäts Charta”, die auch dem Österreichischen Parlament vorliegt.

Die Konferenz “Youth Employment: A Call for Change” im Dezember 2011 in Paris befasste sich mit Jugendbeschäftigung in Europa und widmete sich explizit der Praktika-Problematik. PolitikerInnen, Arbeitsmarkt,- und WirtschaftsexpertInnen, GewerkschafterInnen, JugendvertreterInnen und Praktika-Organisationen aus ganz Europa, sowie die Plattform diskutieren über die Möglichkeiten junge Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Nicht erst seit 2012 beschäftigt sich die Plattform auch intensiv mit internationaler Arbeitsrechtpolitik und der jeweilegn Situation der PraktikantInnen. An der Gründung der “International Coalition for Fair Internships” waren wir aktiv mitbeteiligt und ebenso stehen wir im ständigen Ausstausch im “Intern Labor Discussion Forum”.

Auch in Zukunft gibt es einige Projekte, die die Plattform in ihrem wissensbasierten Zugang angehen wird. Unter anderem werden Sensibilisierungsworkshops im Schulbereich zu konzipiert oder die Interessen von PraktikantInnen werden in verschiedenen Arbeits- und Projektgruppen eingebracht und vertreten. Ebenso geht natürlich die Vernetzungsarbeit mit den zentralen Interessensvertretungen im Praktika-Bereich, der Arbeiterkammer, der GPA djp Jugend und der ÖH Bundesvertretung weiter.

Weiter empfehlen:


Infos

Alle Infos:

Weitere Informationen unter:

Generation Praktikum